„Berliner Morgenpost” berichtet über die Umwandlung von Mietwohnungen zu Eigentum in Berlin

BERLIN RIVER Building Photos 023

Berliner Morgenpost” Umwandlung von Mietwohnungen zu Eigentum in Berlin

 

In der ‚Berliner Morgenpos’t erschien ein für internationale Immobilieninvestoren aufschlussreicher und informativer Artikel von Jens Anker, in dem die aktuelle Problematik der steigenden Anzahl der Wohnungsprivatisierungen in Berlin erörtert wird.

Trotz eines Verbots in mehreren Stadtteilen Berlins steigt die Anzahl der Mietwohnungen, die in Eigentumswohnungen umgewandelt werden, stetig an.

Nach Angaben der „Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung”, welche die Entwicklung des Immobilienmarkts verfolgt, wurden im vergangenen Jahr 2015 insgesamt 17.413 Wohnungen „privatisiert”.

Diese Zahl wurde aufgrund einer Anfrage der Grünen-Fraktion veröffentlicht und weist im Vergleich zu den Vorjahren (2014: 11.468 und 2013: 9.178) auf eine deutliche Steigerung der Anzahl von Mietwohnungen hin, die in Eigentumswohnungen umgewandelt werden.

Derzeit liegt der die Eigentumsquote in Berlin bei nur 15 %. Obwohl diese Zahl im Vergleich zu anderen Städten Europas und Nordamerikas gering erscheinen mag, nimmt die Anzahl der Wohnungseigentümer in Berlin weiterhin zu.

In dem Artikel der Berliner Morgenpost werden zum Vergleich die norddeutschen Städte Hamburg, mit einer Quote von 24 %, und Bremen, mit einer Quote von 40 %, genannt. Dieser Aufwärtstrend der Wohnungsprivatisierung heizt den Mietspiegel an und wirkt sich auf Mieter in allen Berliner Kiezen aus.

Beliebte Wohngegenden wie Berlin Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain-Kreuzberg sind von diesen Auswirkungen am stärksten betroffen.

Die Anzahl der Wohnungsprivatisierungen in Berlin variiert von Stadtteil zu Stadtteil und ist in beliebten zentralen Stadtteilen wie Berlin Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain-Kreuzberg am höchsten. Die Berliner Morgenpost veröffentlichte eine äußerst aufschlussreiche Grafik, aus der die Anzahl der Privatisierungen im Bezirksvergleich hervorgeht.

Die steigende Anzahl der Eigenheimbesitzer in Deutschland wurde auf unserem Blog bereits in einem früheren Eintrag thematisiert